Benutzerverwaltung

Benutzerliste

Über die Benutzerverwaltung können dafür autorisierte Benutzer (Administratoren) anderen Benutzern (Admins, Ärzte, Patienten) Zugang zur Datenbank gewähren, Sperren oder temporäre Sperren einrichten oder lösen.
Benutzer können nach Benutzername, Projekt oder Rolle sortiert sowie nach Namen gefiltert werden.

Durch Anwählen des Benutzernamens (Icon und Name links in der Tabelle) kann das Anmelden des Benutzers „simuliert“ werden. Die Patientenakte verhält sich dann genau so als ob man sich als dieser Benutzer angemeldet hätte.

Jeder Administrator sieht in seiner Benutzerliste genau die Benutzer, die er angelegt hat (seine Unterbenutzer).


Rechteverwaltung

Über die „Bearbeiten“ Aktion in der Benutzerliste gelangt man in die Rechteverwaltung eines Benutzers. Hier können Benutzername und Passwort des Benutzer geändert werden.

Für einen Benutzer können bestimmte Ansichten definiert werden. Beispielsweise seine Rolle, eine Sprache oder eine Menge an Monitoring-Seiten die er maximal sehen darf.

Durch die Eingabe der Adresse eines Benutzer wird angegeben, in welcher Zeitzone er sich befindet. Alle Zeitstempel, die in der Datenbank als GMT abgespeichert sind, werden für den Benutzer dann in der Browseransicht zur Lokalzeit des Benutzers umgewandelt.

Befugnisse eines Benutzers können ebenfalls in der Rechteverwaltung eingestellt werden. Die Befugnisse eines Benutzers können nie die Befugnisse des Benutzers (Admins), der ihn erstellt hat, übersteigen.

Folgende Befugnisse können geregelt werden:

Kategorie Befugnis Beschreibung
Benutzer Unterbenutzer sehen Gibt an ob ein Benutzer die Benutzerliste sieht oder nicht. Falls keine Rolle eingestellt ist, wird ein Benutzer mit Benutzerliste als Admin bezeichnet
Benutzer Nebenbenutzer sehen Relevant für die Rechtevergabe. Regelt ob ein Benutzer alle anderen Benutzer sehen darf die vom gleichen Admin wie er selbst erstellt wurden und im gleichen Projekt sind
Benutzer Benutzer bearbeiten Legt fest ob ein Benutzer Einträge aus seiner Benutzerliste bearbeiten darf (Befugnisse ändern, Rollen zuweisen, Login und Passwort ändern, etc.).
Benutzer Hilfe editieren Legt fest ob ein Benutzer die Hilfetexte zu den Seiten bearbeiten darf.
Patienten Patientenverwaltung Gibt an ob für einen Benutzer eine Patientenliste dargestellt wird. Ein Benutzer mit Patientenliste wird automatisch als "Arzt" dargestellt wenn er nicht "Admin" ist und keiner Rolle angehört.
Patienten Domänenwurzel Legt fest ob unterhalb dieses Benutzers im Benutzerbaum eine neue Eineindeutigkeit der PatientIDs beginnt. Vorzustellen wie in einem Baum (Wurzel unten) dass von diesem Knoten aus nach oben gesehen die PatientIDs wieder Werte annehmen dürfen die es unterhalb schon mal gab, aber ab diesem Knoten wieder eindeutig sein müssen. Ausser es gibt aufwärts wieder eine neue Domänenwurzel, ab der dann wieder neu angefangen wird.
Patienten Patientendaten sehen Definiert ob ein Benutzer die Medizinischen- und Stamm-Daten eines Patienten aus seiner Patientenliste sehen darf.
Patienten Patienten bearbeiten Gibt an ob ein Benutzer die Stammdaten seiner Patienten bearbeiten darf (Bezieht sich ausdrücklich nicht auf Messwerte).
Patienten Messwerte bearbeiten Gibt an ob ein Benutzer die Messwerte seiner Patienten bearbeiten darf (Bezieht sich ausdrücklich nicht auf Stammdaten).
Patienten Patientenzugang erstellen Legt fest ob ein Benutzer den von ihm erstellten Patienten Zugriffsrechte auf deren Patientenakte (Benutzername und Passwort) zuweisen darf.
Geräte Geräteverwaltung Gibt an ob ein Benutzer Geräte sehen, bearbeiten, zuweisen und löschen darf.
Alarme Alarmverwaltung Gibt an ob ein Benutzer Alarme sehen, bearbeiten, zuweisen und löschen darf.
Alarme Alarmhistorie Legt fest ob eine Benutzer ausgelöste Alarme sehen darf.
Alarme Alarme bearbeiten Definiert ob der Benutzer ausgelöste Alarme fertigmelden und kommentieren darf.

Benutzerrollen

Um beispielsweise in einer Klinik die verschiedenen funktionalen Bereiche der Mitarbeiter abzubilden ist es sinnvoll Zugriffsrechte und Sichtbarkeit von Daten in Rollen zusammenzufassen. Den Benutzern im System müssen dann nicht einzeln Rechte vergeben werden, sondern sie können einer Rolle untergeordnet werden und haben somit direkt die benötigten Daten und Rechte zugewiesen.

Ein Rolle vereinigt eine Menge von Patientendaten-Seiten (Blutdruck, Gewicht....), einen Satz von Befugnissen, sowie ein oder mehrere Patientengruppen unter einem Namen.

Falls das Flag "Editor" zusätzlich angewählt wird, darf ein Benutzer, der diese Rolle einnimmt, Patienten zu den Gruppen der Rolle hinzufügen.
Wenn ein neuer Benutzer mit einer vorher definierten Rolle angelegt wird, erhält er automatisch die Gruppen und Zugriffsrechte der Rolle.

Werden die Befugnisse oder Gruppen der Rolle geändert, gelten die Änderungen automatisch für alle Benutzer, denen diese Rolle zugewiesen wurde.

Jeder Benutzer kann nun Rollen definieren und seinen Unterbenutzern diese Rollen zuordnen.